Den richtigen Gamer-Schreibtisch finden

Anna Heidenreich findet den richtigen Gamer-SchreibtischDer richtige Gamer-Schreibtisch ist sehr wichtig. Denn viele Gamer investieren eine Menge Geld in ihren Computer samt spezieller Ausrüstung. Es liegt auf der Hand, dass zu einer kompletten Ausstattung auch passende Tisch gehört. Ein Gamer-Schreibtisch, wo alles sicher und optisch ansprechend untergebracht werden kann. Ein guter Gamer-Schreibtisch darf hier also nicht fehlen. Echte E-Sportler machen in dieser Hinsicht keine halben Sachen, denn für sie geht es hier durchaus um ihren wichtigsten Platz: um ihren Arbeitsplatz. Wer gute Leistungen erbringen will und entsprechend hohe Ansprüche hat, wird bei seinem Arbeitsgerät von A bis Z auf Qualität und Funktionalität, aber auch auf eine ansprechende Optik setzen.

Bei der Frage, wie ein Gamer-Schreibtisch beschaffen sein muß, müssen daher vor allem diese Kriterien beachtet werden:

 

  • Die Tischplatte muß für die ganze Ausrüstung und möglicherweise zwei Bildschirme ausreichend groß sein.

  • Die Tragfähigkeit ist ein wichtiger Punkt, der nicht außer Acht gelassen werden sollte. Ein Gamer-Schreibtisch muss ein sicherer Standort für eine meist recht teure Ausrüstung sein.

  • Eine sehr gute Verarbeitung ist bei der täglichen Dauerbelastung durch den Gamer eine Grundvoraussetzung.

  • Um alles aufnehmen zu können, was während des Spielens auf der Tischplatte hinderlich sein könnte, dennoch aber immer griffbereit in der Nähe sein muß, sollte der Gamer-Schreibtisch unbedingt um einen Rollwagen ergänzt werden.

  • Ein Gamer-Schreibtisch sollte optisch ansprechend sein und sich in das Wohnumfeld integrieren lassen.

 

Beim Gamer-Schreibtisch kommt es auf die Größe an

Gerade für Gamer, die sechs, acht Stunden täglich oder gar noch länger am Rechner sitzen, ist der Gamer-Schreibtisch von besonderer Bedeutung. Denn das Hobby, das für viele Gamer mitunter auch Beruf ist, erfordert eine Abstimmung aller Komponenten aufeinander.

Bei Gamern, die oft zwei Bildschirme nebeneinander verwenden, muß der Gamer-Schreibtisch nicht nur groß genug sein, sondern auch eine hohe Stabilität und Standfestigkeit aufweisen. Hier darf nichts wackeln und vibrieren, wenn es mal etwas hektischer und emotional zugeht. Gamer benötigen spezielles Arbeitsgerät, da tut es der normale Computertisch nicht unbedingt, denn die Anforderungen sind ganz andere als beim Arbeiten oder Surfen.

Beim Gamer-Schreibtisch sind Arbeitsfläche und Stabilität wichtiger als bestimmte Ausstattungsmerkmale wie zum Beispiel eine ausziehbare Tastaturablage. Diese kann der Gamer überhaupt nicht gebrauchen, da es für ihn wichtig ist, daß Tastatur und Maus auf einer Ebene bedient werden können. Zudem bietet eine solche Tastaturablage Gamern nicht genügend Stabilität. Die Konstruktionen haben mitunter die Eigenschaft, unangenehm zu wackeln.

 

Im Test: Gamer-Computertisch Arozzi Arena
Im Test: Gamer-Computertisch Arozzi Arena

Der Gamer-Computertisch Arozzi Arena – oder auch Arozzi Arena Gaming Desk – ist genau so, wie Gamer sich einen Tisch wünschen. Er hat ein schönes und außergewöhnliches Design, bietet viel Platz, ist ergonomisch und belastbar bis maximal 80 kg. Dieser Gamer-Computertisch ist sehr gut verarbeitet und wir sicher auch bei starker Beanspruchung lange Freude machen. Wir möchten den Gamer-Computertisch Arozzi Arena ausdrücklich empfehlen!

 

Ergonomische Ausmaße eines Gamer-Schreibtisches

Das, was für ergonomische Schreibtische gilt, gilt auch für die speziellen Gamer-Schreibtische, an denen der Nutzer einen großen Teil seiner Zeit verbringt.

Bei normaler Körpergröße bis 178 Zentimetern ist die Standardhöhe einer starren Tischplatte 72 Zentimeter. Bei größeren Personen empfiehlt sich natürlich auch eine entsprechend angepaßte Höhe. Das ist ein sehr gutes Argument. Ein guter Gamer-Schreibtisch sollte grundsätzlich höhenverstellbar sein, da gerade bei langem Sitzen die Möglichkeit gegeben sein sollte, die Sitzposition so oft wie möglich zu wechseln, um Verspannungen und einer frühzeitigen Ermüdung vorzubeugen. Ein guter Gamer-Schreibtisch sollte entsprechend in einem Bereich von 65 bis 85 Zentimetern einstellbar sein.

Die ideale Tischfläche des Gamer-Schreibtisches sollte 80 Zentimeter in der Tiefe und 160 Zentimeter in der Breite betragen, was 1,28 Quadratmetern entspricht. Gerade bei der Verwendung von zwei Bildschirmen kommt man an dieser oder einer ähnlichen Bemaßung nicht vorbei.

Der Gamer-Schreibtisch muß ausreichende Beinfreiheit aufweisen, damit man nicht ständig bei jeder Bewegung irgendwo anstößt. Bei der durchschnittlichen Gamer-Schreibtisch-Höhe von 72 Zentimetern sollte der Fußraum 100 x 66,5 x 80-100 Zentimeter (BxHxT) groß sein.

 

Standfestigkeit ist besonders wichtig beim Gamer-Schreibtisch

Neben der Bemaßung ist die Standfestigkeit besonders wichtig. Nichts ist unangenehmer beim Spielen als ein wackelnder und vibrierender Tisch, der sich dann auch noch mitsamt seiner Last bei einer etwas intensiveren Beanspruchung in der Session verselbständigt. Das bedeutet, beim Gamer-Schreibtisch sollte man eher auf Rollen verzichten. Viel wichtiger sind hier stabile Standfüße, je größer und massiver, umso besser.

Daneben sollte der Tischplatte besonderes Augenmerk gelten. Sie sollte sich nicht durchbiegen, wenn man sich aufstützt, oder wenn die vollständige Ausrüstung auf ihrer platziert wird. Auch hier gilt, je dicker, umso besser, da dadurch auch ein unangenehmes Nachfedern verhindert wird. Schließlich sollten die Kanten der Tischplatte abgerundet sein, was das Auflegen der Unterarme wesentlich bequemer macht.

 

Was man auf keinen Fall außer Acht lassen sollte

Gerade bei langen Sitzungen oder „mitten im Gefecht“ zeigt sich am Gamer-Schreibtisch, wie nützlich eine aufgeräumte Tischplatte und Ordnung bei der Verkabelung ist. Ein guter Gamer-Schreibtisch verfügt daher selbstverständlich über ein Kabelführung bzw. über ein Kabelmanagement.
Daneben sollte man auf ein oder zwei Rollcontainer nicht verzichten, um die vielen Gamer-Utensilien griffbereit verstauen zu können, ohne aufstehen zu müssen, wenn man sie benötigt.

 

Holz ist das optimale Material für den Gamer-Schreibtisch

Im Computertisch-Test: Desktopia Pro elektrisch höhenverstellbarer ComputertischMan kann sich über Geschmack natürlich streiten, eines steht aber außer Frage, das beste Material für die Tischplatte eines Gamer-Schreibtisches ist zweifelsfrei eine Massivholzplatte bzw. eine dicke beschichtete Spanplatte. Holz gleich welcher Ausführung ist sehr widerstandsfähig, belastbar und zumeist – je nach Oberflächenbehandlung – auch kratzfest. Selbst Gewalteinwirkung wird bis zu einem gewissen Grad keine allgemeine Zerstörung bewirken und allenfalls ein paar Schrammen hinterlassen.

Ganz anders sieht es beim Werkstoff Glas aus, der bei normalen Computertischen absolut seine Berechtigung hat und sehr gut aussieht. Für einen Gamer-Schreibtisch ist eine Glasplatte völlig ungeeignet. Abgesehen davon, daß diese Oberfläche zum Spielen einfach zu glatt ist und man mit der Haut kleben bleibt, wenn man mit nackten Unterarmen am Tisch sitzt, ist die Glasplatte sehr empfindlich gegen Schlageinwirkung durch harte Gegenstände.

Da braucht nur eine Tasse oder Flasche aus ungünstiger Höhe auf die Trägerplatte zu fallen und diese kann zum Scherbenhaufen werden – samt dem, was gerade auf ihr steht. Wer eine teure Gamer-Ausrüstung besitzt, die einen sicheren Standort benötigt, sollte dieses Risiko vermeiden. Demgegenüber hält eine ordentliche Holztischplatte auch bei Nutzung durch einen Gamer beinahe ewig.

 

Nicht das Design außer Acht lassen

Das Design eines Gamer-Schreibtisches ist nicht das wichtigste Kriterium beim Kauf, aber das Auge isst natürlich mit. Und wer viel Geld in sein Hobby investiert, das für viele Gamer längst ein Beruf ist, wird auch hier Wert auf das Besondere legen. Ein Gamer-Schreibtisch wird für so manchen Zocker erst dann perfekt sein, wenn sich Design und Funktionalität nicht ausschließen, sondern eine Einheit bilden.

 

Eine Investition, die sich auszahlt

Gamer-Schreibtische, die alle vorgenannten Bedingungen erfüllen, sind keineswegs billig, das sollte man unbedingt bedenken. Wer aber professioneller E-Gamer und/oder Youtuber ist, kommt jedoch um einen professionellen Gamer-Schreibtisch kaum herum. Denn dafür muß die Qualität insgesamt und ohne Abstriche stimmen.

Auch die Höhenverstellbarkeit hat allein schon ihren Preis. Wer aber einen wesentlichen Teil seiner Zeit an einem Gamer-Schreibtisch verbringt, weiß, wie wichtig es ist, dies stressfrei tun zu können. Und um sich vollständig auf das Spielen konzentrieren zu können, ohne durch eine wackelnde Arbeitsfläche gestört und abgelenkt zu werden. Die Investition in ein spezielles und qualitativ hochwertiges Produkt zahlt sich bei der Anschaffung eines Gamer-Schreibtisches auf jeden Fall aus.

 

© Computertisch-Test
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Autors